20. Schwarzenberger Eisenbahntage, vom 17.-20-Mai 2012

Mitte Mai 2012 lud der VSE e.V. wieder zu seinen Schwarzenberger Eisenbahntagen ins Eisenbahnmuseum ein.

Gastfahrzeuge waren dieses Mal:

107 018 und T435.0553 der Railsystems RP aus Gotha

110 025 DB-Museum, Standort Sächsisches Eisenbahnmuseum Chemnitz-Hilbersdorf

112 646 der DB-Erzgebirgsbahn

112 708 der RIS-Sachsen, Chemnitz

261 042 der DB-Schenker AG

Außerdem war auf 600mm Spur die Dampflok LEO70 der Rittersgrüner Parkbahn unterwegs, sowie ein "Modell" der 110 259 im Maßstab 1:2,4 zu sehen.

Im Rahmen der Veranstaltung verkehrten am Himmelfahrtstag Fotogüterzüge mit 107 018 durch das Erzgebirge. Einen Tag später war selbige Lokomotive mit einen Sonderzug aus privatem Anlass zwischen Schwarzenberg und Schlettau unterwegs, der VSE e.V. stellte hierzu das Wagenmaterial. Am Samstag erfolgte dann der erste Streckeneinsatz unserer 50 3616, nach erfolgter Kesselreparatur, zwischen Schwarzenberg und Thalheim.

Hier nun einige Bilder der Veranstaltung:

Dieses Mal dominierten die Diesellokomotiven vor dem Lokschuppen...

...während ein Teil unserer Dampfloks vor dem Museumsstellwerk ausgestellt war.

Der Blick vom Stellwerk mit dem einfahrenden Pendelzug vom Schwarzenberger Bahnhof.

107 018 rückte mit ihrem Fotogüterzug aus. Hier auf dem Weg zum ersten Ziel des Tages: Johanngeorgenstadt.

Dort angekommen gab es eine Scheinausfahrt in Richtung Tschechische Republik

Über die Strecke der Erzgebirgischen Aussichtsbahn wurde nach Cranzahl gefahren. Hier die Einfahrt Schlettau.

Die Viadukt von Cranzahl, im Hintergrund der Bärenstein.

Im Eisenbahnmuseum wurden den Besuchern die angereisten und vereinseigene Fahrzeuge präsentiert,  hier T435.0554 von Railsystems RP.

Auch Diesellokomotiven sind inzwischen ein beliebtes Fotoobjekt.

Auch 110 025 aus Chemnitz-Hilbersdorf setzte sich gut in Szene.

Beliebtes Ausstellungsstück war die V100 im Maßstab 1:2,4, gebaut unter Leitung von Nils Reuter aus Steinbach.

Abendliche Stimmung am Museumsstellwerk.

Dort gab es noch ein Zusammentreffen zwischen deutschem (V75) und tschechischem (T435) "Hektor".

Vor dem Einrücken zum wohlverdienten Feierabend noch ein Stelldichein von V75 018 und 106 992 am Museumsbahnsteig.

Am Freitag war V75 018 mit ein Privat-Sonderzug nach Schlettau unterwegs.

Im Eisenbahnmuseum wurde hingegen 50 3616 angeheizt, auch unter Mithilfe unserer "alten" Hasen.

Samstag, zum "Tag des Eisenbahnfreundes", reiste die noch kein Jahr alte "Gravita" 261 042 an.

 Die Drehscheibe war stets von Fotofreunden umlagert.

50 3616 macht sich bereit für Ihren Dienst bei den Führerstandsmitfahrten.

Auch LEO70 macht ordentlich Dampf.

Die Verkehrsverbünde VMS und VVO sowie die DB-Erzgebirgsbahn und die Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft waren mit Infoständen vor Ort.

Auch die kleinsten Eisenbahnfans waren begeistert.

Auch die beliebten Fahrzeugparaden fanden wieder statt.

Großes Interesse zogen natürlich die angereisten Gastfahrzeuge auf sich.

Auch der bekannte Eisenbahner und Eisenbahnfotograf Günter Meyer aus Aue war mit dabei.

Die Fahrzeugparade aus etwas anderer Perspektive.

Am Samstagabend war dann 50 3616 mit ihrem Sonderzug von zwischen Schwarzenberg und Thalheim unterwegs.

Am Sonntag erreichte noch ein Sonderzug, gebildet aus Triebwagen der Ostsächsischen Eisenbahnfreunde, Schwarzenberg.

Die Fahrgäste erreichten das Eisenbahnmuseum mit dem Pendelzug.

Auch LEO70 war bis zum Ende der Eisenbahntage unermüdlich im Einsatz.

Eine ereignisreiche Veranstaltung endete mit der Abreise der Gastfahrzeuge.

 

Der VSE e.V. möchte sich bei allen bedanken die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben:

Railsystems RP

DB-Erzgebirgsbahn

RIS-Sachsen

DB Schenker AG

DB-Museum

Sächsisches Eisenbahnmuseum Chemnitz

Eisenbahnnostalgie Vogtland

Team der Parkbahn Rittersgrün

Funk- und Kommunikationstechnik Bernd Müller, Thalheim

Deutsche Post

Nils Reuter, Steinbach

BRAWA Modellspielwarenfabrik

Bundespolizei

Clown Sacco

sowie alle die der Webhamster vergessen hat.

Extradank geht natürlich an alle Vereinsfreunde und helfende Hände die bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung zur Stelle waren.