Das Bahnbetriebswerk Schwarzenberg im Modell - der Weg vom Vorbild zum Modell im Maßstab 1:87

Modellbau Hähnert und Schulungsagentur Hähnert aus Schwarzenberg bauen das Bahnbetriebswerk Schwarzenberg als Modell im Maßstb 1:87. Es wird die frühe Epoche IV, also ab 1970 bis zur Schließung des Bw 1975 dargestellt. Die Anlage ist eine Privatanlage, welche für Ausstellungen dem VSE e.V. in Schwarzenberg zur Verfügung gestellt wird. Es wird in regelmäßigen Abständen über den Baufortschritt auf der Homepage des VSE e.V. berichtet. Erstmalig war die Anlage bei den Schwarzenberger Eisenbahntagen im Mai 2018 öffentlich zu sehen!

Dezember 2018

"Spotlight" auf das Schwarzenberger Heizhaus.

Nach und nach wird das Bw-Gelände mit den dort vorhandenen Gebäuden ausgestattet.

Der "Chef" beim verputzen der Gebäude.

Auch die Nachtschicht arbeitet...

Ralf Fleischer beim einschottern der Gleise.

Die Inneneinrichtung der Gebäude wird nachgebildet.

Frisch verputzte Hauswände.

Traditionell ist die Vorweihnachtszeit Modellbahnzeit. Dies ist am Fortschritt der Arbeiten zu erkennen!

November 2018

Überblick über das Bw-Gelände mit der "Lagerbude".

Lokschuppen und Aussenanlagen wachsen weiter!

Der Bau des Verwaltungsgebäudes schreitet vorran.

Oktober 2018

Erste Stellprobe des Verwaltungsgebäudes.

Landschaftsgestaltung mit bahntypischen Bauten.

Auch außerhalb des Bw-Geländes entsteht viel Neues.

September 2018

Der Landschaftsbau läuft mit "Volldampf"!

Modellbauer und Natur sind am arbeiten: es entstehen Felsen.

August 2018

Die Landschaftsgestaltung wird fortgeführt.

Juli 2018

Dank des sommerlichen Wetters können Maurerarbeiten am Heizhaus durchgeführt werden.

An den Zufahrten zum Schattenbahnhof erfolgen erste Arbeiten.

Mai 2018

Erste Präsentation der Anlage anlässlich der 26. Schwarzenberger Eisenbahntage.

Arbeitsstand April 2018

 

Der Bau des Heizhauses schreitet voran.

Weitere feine Detailierung am Kohlelager. 

Der Rohbau des Heizhauses hat begonnen.

Noch ein Eindruck von den Kanalgleisen.

Das vollendete Stellwerk 3.

Arbeitsstand März 2018

Der Rohbau des heutigen Museumsstellwerkes 3.

Ein anderer Blickwinkel auf das Kohlelager.

Das Modell zeigt den ursprünglichen Zustand des Kohlebansens.

Die vorbildgerechte Wiedergabe der westlichen Schwarzenberger Bahnhofseinfahrt läßt sich aus dieser Perspektive gut erkennen.

Die ersten Elemente des Schwarzenberger Heizhauses wurden bereits montiert.

Die Landschaftsgestaltung schreitet weiter voran.

Das Modellbauteam beim Landschaftsbau.

Die Gleisbaubrigade hat mit dem Einschottern der Gleise begonnen...

Arbeitsstand Februar 2018

Realistische Nachbildung der Drehscheibe und dem umgebenden Gelände. 

Arbeitsstand Januar 2018

Beginn der Landschaftsgestaltung.

Verstärkung hat das Modellbauteam durch Ralf Fleischer aus Hormersdorf erhalten. Er übernimmt die Installation der Modellbahnelektronik, Digitalisierung und Steuerung der Anlage.

Stellprobe am zukünftigen Standpunkt des Heizhauses.

Alle Arbeiten erfolgen unter rollendem Rad!

Finish der Gleisanlagen nach dem Airbrush.

Weiterhin wurden Prototypen für die benötigten Gebäude hergestellt.

Akrobatik war beim Airbrush der Gleisanlagen nötig!

Einer der Blickpunkte der Anlage, die Drehscheibe vor dem Heizhaus.

Arbeitsstand Dezember 2017

Kanäle, Gleise und Drehscheibe des zukünftigen Heizhauses. Zu sehen sind auch die Arbeiten zur Farbgebung der Gleise.

Nun beginnt der Gleisbau am Heizhaus. Eine Seltenheit: die Heizhausbauart "Potsdam" (2 Gleise je Einfahrt) im Modell!

Arbeitsstand November 2017

Mit der Anlage der Schattenbahnhöfe ist bereits jetzt umfangreicher Fahrbetrieb möglich.

Der zukünftige Standort des Lokschuppens ist gut zu erkennen.

Arbeitsstand Oktober 2017

Erste regionaltypische Fahrzeuge sind auf der Anlage unterwegs.

Die Einfahrt des Schwarzenberger Bahnhofes, aus Richtung Aue, ist bereits mit Gleisen versehen. Auch der Bw-Bereich ist bereits erkennbar.

Arbeitsstand September 2017

Der Gleisbau schreitet voran.

Der Schattenbahnhof mit den Spanten für den Oberbau.

Die Erbauer: Inhaber und Modellbauer Sven Hähnert, Modellbauer Klaus Hähnert, Modellbauer und VSE Vereinsmitglied Ingo Döring (vlnr.).

Im Vordergrund der VSE-Museumszug mit 50 3616-5 im Modell.

Der Originalgleisplan des Schwarzenberger Bahnbetriebwerkes, sowie der Bahnhofseinfahrt aus Richtung Aue, mit Weichenanordnung.