Eisenbahntage 2018

26. Schwarzenberger Eisenbahntage vom 10.-13. Mai 2018:

Die Fahrzeugaufstellung vor dem Heizhaus.

Zum Treffen der "Hektoren" konnten 4 Lokomotiven (je 2 aus Tschechien und Deutschland) begrüßt werden.

Hier flankieren die Gastloks von DB Cargo (290 371, 294 615, 232 909 und 233 511 v.l.n.r.) 218 104 von Railsystems RP aus Gotha (Mitte).

Weiterhin präsentierte sich DB Cargo mit der Werbe-E-Lok 185 401 für umweltfreundlichen Transport.

Aus Arnstadt war 44 0093 angereist. Sie repräsentierte Dampfloks ölgefeuerter Bauart.

Ebenfalls aus Arnstadt war 118 005 vor Ort. So konnten die Unterschiede zwischen der 4- und 6-achsigen Bauart gezeigt werden.

Im Lokschuppen wurde erstmals der Modellnachbau des heutigen Eisenbahnmuseums gezeigt.

Neben dem schon traditionellen Modellbahntauschmarkt war die Anlage, nebst einigen Dioramen, ein großer Anziehungspunkt.

Für Führerstandsmitfahrten war 52 8079 von Dampf+ 4 Tage im Dauereinsatz.

Bei den Fahrzeugparaden zeigten Diesel- sowie Dampfloks was in Ihnen steckt.

Rund 180 Türmer und Nachtwächter besuchten während einer Zusammenkunft ihrer Zunft das Eisenbahnmuseum.

Den Pendelverkehr zwischen Museum und Bahnhof Schwarzenberg stellte in bewährter Weise das Ferkeltaxi der Eisenbahnnostalgie Vogtland sicher.

Im Rahmen einer Wagenüberführung besuchte auch kurzzeitig 50 3648 des SEM Chemnitz das Eisenbahnmuseum Schwarzenberg.

Am Museumsstellwerk 3 hatten die vereinseigenen Dampfloks Aufstellung genommen.

Blick aus dem Museumsstellwerk.

Auf Wunsch der Arnstädter Kollegen wurde ein Fototermin mit einem Teil des VSE-Museumszuges arrangiert.

 

Im Verlauf der Eisenbahntage waren wieder nicht alltägliche Zugkompositionen im Erzgebirge unterwegs:

Überführung der DB-Cargo Gastloks bei Wiesenburg.

Ausfahrt für Gäste und Freunde der Railsystems RP GmbH aus Gotha zwischen Schwarzenberg und Buchholz.

Rückführung der Gastfahrzeuge aus Arnstadt in Schwarzenberg-Neuwelt.

Rückführung der Gastfahrzeuge aus Tschechien mit Unterstützung von 107 018 der Railsystems RP.

 

Wir möchten uns bei allen Helfern die zum Gelingen unserer Eisenbahntage beigetragen haben herzlich bedanken!

 

Pressemeldung zur Veranstaltung:

 26. Schwarzenberger Eisenbahntage erfolgreich beendet

Nach einem reichlichen halben Jahr Vorbereitung konnten die Mitglieder des Vereins Sächsischer Eisenbahnfreunde e. V. am 10. Mai endlich die Tore „ihres Heiligtums“ Lokschuppen öffnen. Pünktlich um 10 Uhr begann das große Fest, das in diesem Jahr bereits seine 26. Auflage fand. Doch die Arbeit für die Vereinsmitglieder war damit noch lange nicht erledigt, denn nun waren Eisenbahnfahrzeuge zu präsentieren, das historische Stellwerk zu bedienen, Eintrittskarten, Souvenirs sowie Speisen und Getränke zu verkaufen (um nur einige Arbeiten aufzuzählen). Circa 50 Vereinsmitglieder, Familienangehörige und Freunde hatten sich das lange Wochenende freigehalten, um im Museum Dienst zu übernehmen. Einige nahmen davor sogar Urlaubstage, um gemeinsam mit den Arbeitskräften das Museum herauszuputzen. Im Laufe der ersten beiden Tage trafen dann die Gastfahrzeuge im Museum ein. Aus der Nachbarrepublik reisten die Dieselloks T435.0145 und 721.517 nebst einer mobilen Modellbahnanlage an. Das Eisenbahnmuseum Arnstadt brachte die historische Diesellok 118 005 und die Güterzugdampflok 44 0093, die Firma Railsystems RP GmbH stellte die Dieselloks 107 018, 218 402, T458.1513 und 294 615 aus. Die moderne Güterbahn wurde durch DB Cargo mit den Lokomotiven 185 401, 290 371, 232 909 und 233 511 repräsentiert. Ein historischer Triebwagen 772 155 von der Firma Eisenbahnnostalgie Vogtland übernahm die Zubringerfahrten vom und zum Bahnhof Schwarzenberg, wo aus den bzw. in die Züge der DB Erzgebirgsbahn umgestiegen werden konnte. Die Dampflok 52 8079 von Dampf Plus vertrat die zur Hauptuntersuchung im Dampflokwerk Meiningen weilende vereinseigene Dampflok bei den Führerstandsmitfahrten sowie zur Dampfschnupperfahrt. Ein Anziehungspunkt für viele Gäste war das im Bau befindliche Modell des Museums im Maßstab 1:87, das die Firma Modellbau Hähnert im originalen Heizhaus präsentierte. Beim Modellbahntauschmarkt ging so manche kleine Eisenbahn über den Verkaufstisch, die Infostände von Bundespolizei, Verkehrsverbund Vogtland und DB Erzgebirgsbahn informierten über ihre Angebote und Leistungen. Am Nachmittag des Sonnabends nahmen viele Besucher die Einladung zur „Dampfschnupperfahrt“ an und genossen einen interessanten Ausflug nach Thalheim mit Besuch des dortigen Heimatecks „Rentners Ruh“. Bereits am Vormittag des 12. Mai besuchte die Nachtwächter- und Türmerzunft das Museum. Diese gaben sich ihrem 33. Europäischen Treffen ein Stelldichein in Schwarzenberg. Alle Sehenswürdigkeiten des Festes aufzuzählen, würde diesen Rahmen sprengen. So ist es nicht verwunderlich, dass viele der über 3.100 Festbesucher den ganzen Tag im Museum verbrachten und auf Entdeckungstour gingen…

Die Abende nutzten die Vereinsmitglieder nach dem Aufräumen und den Vorbereitungen für den nächsten Tag zur Erholung. Beim Feierabendbier und Steak vom Grill wurden länder- und vereinsübergreifend Erfahrungen ausgetauscht sowie neue Projekte entwickelt. Man darf gespannt sein und sich bereits das Himmelfahrtswochenende 2019 vormerken. (PM VSE e.V.)