Streckendiesellokomotive 112 516-0

Baujahr 1973
Hersteller LEW Hennigsdorf
Leistung 1200 PS
Höchstgeschwindigkeit 80 km/h

Nach ihrer Heimkehr aus dem Kosovo war 112 516 (DB AG Nummer 202 516) in Espenhain abgestellt (27.07.2007).

 

Während einer Fotoveranstaltung war 112 516 mit einem Güterzug in Schlettau aufgestellt, 01.05.2008.

 

Ende 1999 wurden von der Deutschen Bahn einige Lokomotiven der Baureihe 202 an den Kosovo als Wirtschaftshilfe abgegeben. Da die Maschinen dort nicht mehr gebraucht wurden, konnte die Pressnitztalbahn GmbH den Rücktransport nach Deutschland organisieren. Die Überführung von 8 Lokomotiven der Baureihe 202 in ihre alte Heimat fand im Juni 2007 statt. Darunter befand sich auch die Lokomotive 202 516, die während ihrer Dienstzeit bei der Deutschen Reichsbahn und später der Deutschen Bahn AG hauptsächlich bei den Bahnbetriebswerken Reichenbach sowie Karl-Marx-Stadt/Chemnitz beheimatet und somit auch auf den Strecken des Erzgebirges heimisch war. Seitens des Vereins Sächsischer Eisenbahnfreunde gab es schon längere Zeit die Überlegung zur Anschaffung einer Lokomotive der Bauart V100. Diese soll als Vertreterin dieser auch im Erzgebirge typischen Baureihe den Lokbestand im Eisenbahnmuseum Schwarzenberg ergänzen und eine Lücke in der Darstellung des Diesellokbaus in der DDR schließen. Somit konnte Anfang September 2007 die Maschine als Dauerleihgabe von der Pressnitztalbahn GmbH in den Bestand des Vereins Sächsischer Eisenbahnfreunde übernommen werden und wird vsl. ab Mai 2008 im Eisenbahnmuseum Schwarzenberg präsentiert werden.

Der Verein Sächsischer Eisenbahnfreunde möchte hiermit der Pressnitztalbahn GmbH nochmals recht herzlich für die Bereitstellung der Lokomotive danken.