Kurzportrait des Vereins Sächsischer Eisenbahnfreunde (VSE):

Gründung: März 1990

Mitgliederzahl 2017: ca.167, davon ca. 25 aktive Mitglieder

Der Schwarzenberger Lokschuppen im Jahre 1990.

In der Anfangszeit trat der VSE hauptsächlich als Veranstalter von Sonderfahrten oder Plandampfveranstaltungen mit historischen Schienenfahrzeugen in Erscheinung. Nachdem der Verein seine ersten eigenen Fahrzeuge von der Deutschen Reichsbahn erworben hatte, mußte für diese Fahrzeuge eine passende Bleibe gefunden werden. Die Wahl fiel auf das nicht mehr genutzte Bahnbetriebswerk im erzgebirgischen Schwarzenberg. So wurde in den Jahren 1992 bis 1998 hauptsächlich an der Instandsetzung der Gleisanlagen, des Lokschuppens und dessen Umfeld gearbeitet. Damit konnte ein historisches Kleinod geschaffen werden, in dem die Fahrzeuge des Vereins stilgerecht präsentiert werden können. Hatten die anfänglichen Arbeiten wenig mit dem Thema Eisenbahn zu tun, hat sich dieses Bild inzwischen gewandelt. Da der Verein auch einige betriebsfähige Fahrzeuge im Bestand hat, die für den Eisenbahnbetrieb auf dem öffentlichen Eisenbahnnetz zugelassen sind, fokussieren sich inzwischen die Bemühungen auf den Erhalt dieser Fahrzeuge, sowie deren Einsatz im Sonderzugbetrieb.

Der Schwarzenberger Lokschuppen im Jahre 2007.

 

Unser Verein stellt sich vor (Broschüre zum Download)

Satzung und Beitrittsformular

 

Um diese Ziele auch weiterhin verfolgen zu können, freuen wir uns über jeden neuen Helfer!

Unsere Mitgliedsbeiträge:

Normal:

 60€

Ermäßigt (Studenten, Arbeitslose, etc.):

25€

Schüler ohne eigenes Einkommen:

10€

            Als Vereinsmitglied erhalten Sie die Zeitschrift "Preß-Kurier" im Abo. Diese erscheint in Zusammenarbeit mit der IG Preßnitztalbahn sechs mal im Jahr und berichtet über die Aktivitäten der Vereine.

Falls Sie unseren Verein als Mitglied unterstützen wollen, dann nehmen Sie mit uns bitte Kontakt auf:

Mail: info@vse-eisenbahnmuseum-schwarzenberg.de